Tödlicher Crash bei Indy-Finale

Aufmacherbild

Ein tödlicher Unfall überschattet das Finale der IndyCar Series. Am Las Vegas Motor Speedway kommt es in der zwölften Runde zu einem Massen-Crash mit 15 Autos, den der Brite Dan Wheldon nicht überlebt. Der amtierende Indy500-Sieger kracht bei dem Unfall in einen Vordermann, sein Auto hebt ab, fängt Feuer und kracht in die Fangzäune. Wheldon wird im Krankenhaus für tot erklärt. Das Rennen wird abgebrochen und nicht gewertet. Damit ist Dario Franchitti zum vierten Mal IndyCar-Champion.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen