Aufmacherbild

Gut - aber es geht noch besser

"Wir fliegen nach Brasilien! Kommt ihr mit?"

Die Fans im Ernst Happel-Stadion bekundeten vor dem Anpfiff via Transparent ihre Lust auf die WM-Endrunde 2014. Und auch die ÖFB-Auswahl zeigt vor 43.000 Zuschauern großes Interesse an der Reise nach Südamerika.

Wobei die beiden in Kastachstan verlorenen Punkte in der Endabrechnung noch gehörig schmerzen könnten. Bei aller Freude über die engagierte Vorstellung im „Rückspiel“ ist es mehr als ärgerlich, dass Österreich gegen den biederen Außenseiter aus dem Osten am Freitag nicht mehr als ein tor- und trostloses 0:0 erreichte.

Die Umstellungen des Teamchefs haben sich ausgezahlt. Allein David Alaba machte den Unterschied. Der „Spieler des Jahres“ krönte sein sehenswertes Comeback nach dreimonatiger Verletzungspause mit seinem ersten Länderspiel-Treffer. Der Bayern-Legionär hauchte dem Team neues Leben ein, war an allen wesentlichen Szenen beteiligt und erweist sich trotz seiner Jugend immer mehr als Kopf der Mannschaft.

Bei aller Spielfreude darf aber nicht unerwähnt bleiben, dass die Chancenauswertung neuerlich zu wünschen übrig ließ. Die Österreicher kombinieren, laufen pressen, kämpfen und schießen dass es eine Freude ist, aber vor dem Tor werden einfach (noch) zu viele Möglichkeiten vergeigt.

Hoffentlich ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis neben dem Selbstvertrauen auch die Abgeklärtheit vor dem Tor dazukommt. Dann jedenfalls bleibt Brasilien nicht nur ein Traum und die Spieler können den Fans versprechen: „Ja, wir kommen mit!“

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»