Aufmacherbild

Zeitlupe Rietzler

 

Siegen oder fliegen!

Österreichs Fußball steuert auf entscheidende Spiele zu.

In der Nacht auf Freitag braucht die U20-Auswahl des ÖFB bei der WM in Kolumbien einen Sieg gegen Ägypten, um nicht bereits nach der Vorrunde wieder die Heimreise antreten zu müssen.

Bei den Bundesliga-Vereinen Salzburg, Austria und Ried entscheidet sich Donnerstagabend, ob sie weiter im Kampf um den Einzug in die Europa League-Gruppenphase mitmischen dürfen. Meister Sturm Graz spielt heute um den ersten großen Zahltag im internationalen Geschäft. Ein Weiterkommen gegen den georgischen Titelträger FC Zestafoni würden nicht nur die ersten Euro-Millionen in die Klubkassa spülen, sondern garantiert den Steirern einen lukrativen Europacup-Herbst.

Sturms Aufstieg wäre gleichbedeutend mit dem Einzug in die Europa League, lässt den Grazern aber im Playoff auch die Möglichkeit offen, nach zehn Jahren wieder den Sprung in die Champions League zu schaffen.

Siegen oder fliegen lautet am Wochenende auch das Motto zum Auftakt des ÖFB-Cup. Im Duell David gegen Goliath ist mit der einen oder anderen Sensation zu rechnen. Mal schauen, wer sich von den Profiklubs gleich in der ersten Runde blamiert und verabschiedet.

Siegen oder fliegen heißt es ab sofort auch für Teamchef Didi Constantini.

ÖFB-Präsident Leo Windtner stellt im Länderspiel-Herbst höhere Ansprüche und will den obersten Fußball-Lehrer der Nation auch an den Ergebnissen messen. So gesehen muss der Test gegen die Slowakei in einer Woche in Klagenfurt positiv verlaufen.

Internationale Erfolge der Vereine könnten diese Aufgabe möglicherweise erleichtern.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen