Olympischer Spielspaß mit Mario und Sonic

Aufmacherbild
 

Mario und Sonic riefen im November 2011 zum olympischen Wettkampf auf der Nintendo Wii.

Schon damals war klar, dass auch eine 3DS-Version folgen wird und diese kommt in wenigen Tagen in den Handel.

Wir haben schon einen Blick auf die Handheld-Version geworfen und was Sie darin erwartet, lesen Sie im folgenden Review.

Sportspiel mit Story?!

Es ist kein Scherz, denn "Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen: London 2012" verfügt über einen Story-Modus.

Hier gilt es den Erzfeinden Dr. Eggman und Bowser das Handwerk zu legen. Die beiden sind erzürnt, dass sie nicht zur Eröffnungsfeier eingeladen wurden und so hecken sie einen Plan aus, um die Feierlichkeiten zu sabotieren.

Der verrückte Erfinder Dr. Eggman hat eine Maschine entwickelt, die einen mysteriösen Nebel produziert. Dadurch würden die Zuschauer vor lauter Nebel nicht die Hand vor den Augen sehen und schon gar keine Eröffnungszeromonie – eine Trägodie!

Mario, Sonic und der Rest der Rasselbande brechen auf um London von diesen störenden Nebel-Maschinen zu befreien.

Wie sich herausstellt, sollte der Nebel nicht das einzige Hindernis sein, denn Bowser hat seine Schergen des Schreckens zur Bewachung entsannt. Können Mario und seine Freunde ihnen das Handwerk legen?

Über 50 Sportarten

Spieltechnisch erhält man genau das, was man sich erwartet und zwar eine Sportsammlung olympischen Ausmaßes.

Insgesamt warten über 50 verschiedene Disziplinen, wie 100m Lauf, Weitsprung, Stabhochsprung, Kanuslalom, Beachvolleyball, Fussball, Tontaubenschießen und vieles mehr.

Die Palette an Sportarten ist riesig und auch deren Bedienung variiert. So muss man beispielsweise zum Beschleunigen beim Segelrennen ins Mikro des 3DS pusten oder beim Fechten den 3DS nach vorne beziehungsweise zurück neigen.

Zusätzlich werden die Buttons und der Touchscreen des Handhelds genutzt, womit jede Disziplin ein komplett neues Erlebnis ist.

Goodies für Medaillen

Der Spieler sammelt im Spielverlauf Medaillen und Tickets, womit der Trophäenschrank immer voller wird.

Besagte Tickets können dann, ähnlich wie bei "Mario Party 8", gegen Goodies eingetauscht werden. Hier warten zwar keine Jahrmarktwagen, dafür aber eine Vielzahl von unterschiedlichen Pins, die den Sammelfans lange bei Laune halten werden.

Der Kampf am 3DS gegen die KI-Gegner ist zwar nett, aber nur im Kampf Mann gegen Mann stellt sich heraus, wer der Beste in der jeweiligen Disziplin ist.

Sollten Sie nicht die Möglichkeit haben, gegen einen Freund anzutreten, bietet die Online-Rangliste eine Referenz zur Einstufung der eigenen Leistung.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen