„Im Nationalteam war das auch zu merken. Zunächst hat er bei weitem nicht das gespielt, was er kann. Er war sehr unsicher, hat sich ständig selbst hinterfragt“, hat der Coach einen verunsicherten Neo-Legionär in Erinnerung.

Stammspieler unter Mirko Votava

Im Laufe der Saison ging es dann jedoch bergauf: „Ich habe mich dann aber immer mehr in die Mannschaft gearbeitet und zum Schluss ist es für mich gut gelaufen.“ Stadler: „Auch seine Trainer in Bremen haben mir bestätigt, dass er sich von Monat zu Monat weiterentwickelt hat.“

Im Sommer stieg der Linksverteidiger in die U19 der Bremer auf. „Dort habe ich einen Stammplatz“, stellt er zufrieden fest. In allen sieben Ligaspielen der A-Jugend stand Lercher von Beginn an auf dem Feld.

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»