Aufmacherbild

Tevez-Vater wieder freigelassen worden

Der Vater des argentinischen Stürmer-Stars Carlos Tevez wurde entführt, ist mittlerweile aber wieder freigelassen worden.

Laut der Zeitung "Clarin" bezahlte die Familie ein Lösegeld von 400.000 Pesos (ca. 36.500 Euro). "Ihm geht es gut", versicherte Tevez-Anwalt Gustavo Galasso.

Acht Stunden festgehalten

Der Ziehvater des Juventus-Profis - sein leiblicher Vater starb, als er noch ein Kleinkind war - soll acht Stunden festgehalten worden sein, nachdem er in einem Vorort von Buenos Aires entführt wurde.

Wie aus Ermittlerkreisen verlautete, war Tevez' Vater im Vorort Moron in einem Auto unterwegs, als die Täter zuschlugen.

Die Familie erhielt demnach mindestens zwei Anrufe mit Lösegeldforderungen. Das verlassene Auto sei Stunden später entdeckt worden, berichteten Lokalzeitungen unter Berufung auf Informationen der Polizei.

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»