WM-Vergabe: Aufklärung dauert an

Aufmacherbild

Die Korruptions-Untersuchungen nach der umstrittenen Vergabe der Fußball-WM an Katar 2022 sowie Russland 2018 sind umfangreicher als erwartet. "Anfang November werde ich absehen können, wann ich fertig werde", so Hans-Joachim Eckert, Co-Vorsitzender der Ethikkommission der FIFA. Urpsrünglich war mit einem Ergebnis des Richters Anfang Oktober gerechnet worden. "Es ist fraglich, ob Fußball und Ethik noch zusammenpassen", so Eckert auf Kommerz und Gewalt im Fußball anspielend.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen