WM-Stadien 2018 werden kleiner

Aufmacherbild
 

Bei zwei im Bau befindlichen Stadien der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland wird offenbar umgeplant. Die FIFA stimmt dem Ansuchen eines geringeren Fassungsvermögens zu. Das gab der Weltverband nach der zweitägigen Exekutiv-Sitzung in Zürich bekannt. In den Arenen in Kaliningrad und Jekaterinburg werden lediglich 35.000 statt 45.000 Zuschauer Platz finden. Während in Kaliningrad ein neues Stadion errichtet wird, stockt Jekaterinburg (27.000 Plätze) auf.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen