WM 2010 eigentlich an Marokko

Aufmacherbild

Marokko, und nicht Südafrika, hätte die FIFA WM 2010 veranstalten dürfen. Dies geht aus einem Bericht der "Sunday Times" hervor. Die Zeitung veröffentlicht Bänder, in denen FIFA-Exekutivmitglied Ismail Bhamjee verrät, dass Marokko die Auszählung um zwei Stimmen gewonnen habe, das offizielle Ergebnis jedoch Südafrika mit vier Stimmen mehr lautete. Bhamjee erzählt verdeckten Reportern, dass die Stimmen absichtlich falsch gezählt wurden und beide Länder hohe Summen an Bestechungsgeld bezahlten.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen