Hat Westenthaler alle getäuscht?

Aufmacherbild

Der Prozess wegen schweren Betrugs und Untreue gegen Ex-BZÖ-Obmann und Ex-Bundesliga-Vorstand Peter Westenthaler läuft im Wiener Straflandesgericht. Westenthaler soll - so zumindest die Anklage - in betrügerischer Absicht und unberechtigterweise eine Förderung in Höhe von einer Million Euro für Mehrfachaufwendungen der Vereine aus dem Projekt "Challenge 2008" - herangezogen haben und "alle getäuscht" haben. Verteidiger Thomas Kralik stempeln die Anklage als "absurd" ab.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen