UEFA erhöht Strafe gegen Serbien

Aufmacherbild
 

Die UEFA hat die Strafen gegen Serbiens U21-Nationalteam nach dem Skandal beim Match gegen Englands U21-Auswahl doch noch erhöht. Die Übeltäter, die gegen die englischen Gäste handgreiflich und rassistisch ausfällig geworden waren, müssen nun zwei Spiele unter Ausschluss der Öffentlichkeit austragen. Das ursprüngliche Urteil war ein "Geisterspiel", die Geldstrafe von 80.000 Euro bleibt unverändert. Die Sperre des serbischen Fitnesstrainers Andreja Milunovic wurde auf zwei Jahre verdoppelt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen