Wettskandal in Südafrika

Aufmacherbild

Der südafrikanische Fußball-Verband steht einen Monat vor der Ausrichtung des Afrika-Cups ohne Führung da. Präsident Kirsten Nematandani sowie vier weitere hochrangige Offizielle wurden wegen Verwicklung in einen Manipulationsskandal auf unbestimmte Zeit suspendiert. Wie aus einem FIFA-Bericht hervorgeht, wurden die Vorbereitungsspiele der "Bafana Bafana" vor der WM 2010 zugunsten der asiatischen Wettmafia beeinflusst. Welche Rolle Nematandani genau spielte, soll eine eigene Ermittlung klären.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen