Wettskandal in Südafrika

Aufmacherbild
 

Der südafrikanische Fußball-Verband steht einen Monat vor der Ausrichtung des Afrika-Cups ohne Führung da. Präsident Kirsten Nematandani sowie vier weitere hochrangige Offizielle wurden wegen Verwicklung in einen Manipulationsskandal auf unbestimmte Zeit suspendiert. Wie aus einem FIFA-Bericht hervorgeht, wurden die Vorbereitungsspiele der "Bafana Bafana" vor der WM 2010 zugunsten der asiatischen Wettmafia beeinflusst. Welche Rolle Nematandani genau spielte, soll eine eigene Ermittlung klären.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen