Hohe Geldstrafe für FC Barcelona

Aufmacherbild
 

Der Gewinn des Europäischen Supercups (2:0 gegen den FC Porto) hat für den FC Barcelona noch ein negatives Nachspiel. Der amtierende CL-Sieger wird von der UEFA aufgrund von Regel-Verstößen während der Partie am 26. August in Monaco mit einer Geldstrafe von 110.000 Euro belangt. Auf der einen Seite muss der Verein für das Verhalten der Fans und deren Gebrauch von bengalischem Feuer im Stadion gerade stehen, auf der anderen Seite für die Verspätung der Mannschaft nach der Halbzeit-Pause.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen