Skandal bei U21-Spiel in Serbien

Aufmacherbild
 

Beim Playoffspiel für die U21-EM zwischen Serbien und England kommt es in Krusevac zu einem Skandal. Nach dem Schlusspfiff werden die Spieler und Betreuer der Gäste, die sich dank eines 1:0-Sieges das Endrunden-Ticket sichern, von ihren Gegenspielern körperlich attackiert. Zudem geben die Fans Affenlaute von sich und werfen Gegenstände auf das Feld. Teamchef Stuart Pearce gegenüber "ESPN": "Es gab ein, zwei rassistische Ausfälle vonseiten des Publikums, die sicher der UEFA gemeldet werden."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen