Russland will Spiel des Friedens

Aufmacherbild
 

Die WM-Gastgeberstadt Wolgograd wünscht sich zur Einweihung des Stadions ein Duell gegen Deutschland. "Wir wären glücklich, ein solches Spiel hier zu haben. Es wäre ein Spiel des Friedens. Wenn es das Eröffnungsspiel des Stadions wäre, wäre das sehr interessant", sagt Andriy Bocharov, Gouverneur der Region um das frühere Stalingrad, wo im Zweiten Weltkrieg eine der blutigsten Schlachten hunderttausende Tote forderte. Die "Victory Arena" umfasst 45.000 Zuschauer und kostet 265 Mio. Euro.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen