Russland kürzt WM-Budget

Aufmacherbild

Aufgrund der Wirtschaftkrise hat Russland das Budget für die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 gekürzt. Wie Sportminister Vitaly Mutko bekannt gibt, wird davon vor allem der Stadionbau betroffen sein. So werde die Zahl der fest installierten Sitzplätze in einigen Wettkampfstätten mit Zustimmung der FIFA von 45.000 auf 35.000 gesenkt. Schätzungen gehen davon aus, dass sich die Gesamtkosten des Turniers auf 30 Milliarden Euro belaufen. Das wäre doppelt so viel wie bei der WM in Brasilien 2014.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen