Russland spart bei der WM 2018

Aufmacherbild

Die schlechte wirtschaftliche Lage zwingt Russland dazu, bei der Ausrichtung der FIFA Weltmeisterschaft 2018 den Sparstift anzusetzen. Um 27 Milliarden Rubel, rund 435 Millionen Euro, sollen die Ausgaben für die Fußball-WM gekürzt werden. Betroffen davon sind vor allem Team-Quartiere sowie Hotels für FIFA-Gäste, Fans und Journalisten, berichtet "sport-express.ru". Insgesamt fallen 25 Projekte weg, bei 23 gibt es Änderungen. Zuvor wurden bereits bei den Größen der Stadien Abstriche gemacht.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen