Zweiter Todestag von Robert Enke

Aufmacherbild
 

Am 10.November 2009 nahm sich der deutsche Torhüter Robert Enke das Leben. Der Spieler von Hannover 96 und der deutschen Nationalmannschaft litt unter schweren Depressionen und war jahrelang in psychiatrischer Behandlung. Enke spielte unter anderem für Gladbach, Benfica Lissabon und den FC Barcelona. Teresa Enke, Ehefrau des Torhüters, gründete nach dem Schienen-Suizid ihres Mannes die Robert-Enke-Stiftung, die sich für die Enttabuisierung der Krankheit Depression einsetzt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen