Steuern: Maradona wehrt sich

Aufmacherbild
 

Argentiniens Ex-Nationalspieler Diego Maradona wehrt sich gegen den Vorwurf, während seiner aktiven Karriere in Italien Steuergelder hinterzogen zu haben. "Ich habe den Italienern nie auch nur eine Lire vorenthalten. Ich bin unschuldig", lässt der 59-Jährige über seinen Anwalt ausrichten. Italienische Steuerbehörden legten ihm zuletzt einen Bescheid über einen Zahlungsverzug von 39 Millionen Euro vor. Die Schulden soll er während seiner Zeit bei Napoli von 1984 bis 1991 angehäuft haben.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen