Japan feuert Teamchef

Aufmacherbild
 

Javier Aguirre ist nicht mehr Teamchef der japanischen Nationalmannschaft. Der 56-jährige Mexikaner wurde vom Verband beurlaubt, da er in Verdacht steht, in einen Manipulationsskandal in Spanien involviert zu sein. Aguirre, der seit Sommer 2014 im Amt war, scheiterte mit Titelverteidiger Japan überraschend im Viertelfinale des Asien Cups an den Vereinigten Arabischen Emiraten. Nachdem Verbandschef Kuniya Daini ihm zunächst den Rücken stärkte, wurde der Vertrag nun doch aufgelöst.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen