Gewerkschaft fordert mehr Rechte

Aufmacherbild
 

Die internationale Fußball-Profi-Gewerkschaft (FIFPro) fordert mehr Rechte von der FIFA. Profis sollen ihren Vertrag kündigen dürfen, wenn sie 30 Tage auf ihr Gehalt warten müssen. Bislang ist dies nach FIFA-Statuten erst nach 90 Tagen möglich. "Das ist mehr als fair, denn die Spieler werden derzeit durch ein fehlerhaftes System missbraucht", begründet FIFPro-Generalsekretär Theo van Seggelen die Forderung. Im März soll das FIFA-Exekutivkomitee den Fall behandeln.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen