Blatter bleibt FIFA-Präsident

Aufmacherbild

Sepp Blatter trotzt weiterhin allen Skandalen und wird von den 209 Delegierten bei der FIFA-Präsidentschaftswahl in Zürich wiedergewählt. Der Schweizer gewinnt den ersten Wahlgang mit 133:73 Stimmen, woraufhin Herausforderer Prinz Ali bin Al-Hussein von Jordanien auf einen zweiten Wahlgang verzichtet. "Wir müssen unser Image aufpolieren. Das ist unsere Pflicht. Damit beginnen wir morgen früh", sagt Blatter noch vor der Abstimmung. Seit 1998 amtiert der 79-Jährige als FIFA-Präsident.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen