FIFA-Reformen verschoben

Aufmacherbild

Die angekündigten Reformen innerhalb der FIFA geraten weiter ins Stocken. Da sich Funktionäre des Weltverbandes vor dem Kongress in Mauritius nicht auf Vorschläge für Alterslimit und Beschränkungen der Amtszeiten einigen konnten, wurden diese Kernpunkte einfach bis 2014 verschoben. "Da liegt noch so viel anderes im Argen, da wundert es mich nicht, dass sie das auch nicht hinbekommen", kommentiert Sylvia Schenk, Sportbeauftragte von Transparency International, gegenüber der "dpa".

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen