Ecuador-Teamchef muss gehen

Aufmacherbild

Das Aus Ecuadors in der WM-Gruppenphase bedeutet nun auch das Aus für Teamchef Reinaldo Rueda. Sein auslaufender Vertrag wird nicht verlängert, das gab der ecuadorianische Fußball-Verband bekannt. Der interimistische Nachfolger des 57-jährigen Kolumbianers wird bis vorerst Jänner 2015 Sixto Vizuete. Der Ecuadorianer trainierte bisher das U-20-Nationalteam. Rueda war seit August 2010 in Ecuador tätig. Bei der WM 2014 schieden sie als Gruppendritter hinter Frankreich und der Schweiz aus.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen