Afrika-Cup: Strenge Kontrollen

Aufmacherbild

Wie der afrikanische Verband (CAF) am Mittwoch meldet, müssen sich alle Spieler, die am Afrika-Cup in Äquatorialguinea (17.1. - 8.2.) mitwirken, zu Beginn einem Ebola-Test unterziehen. Für die Durchführung müssen alle Teams über die Hauptstadt Malabo anreisen. Sollten Anzeichen des Virus vorliegen oder Spieler sich den Anweisungen widersetzen, drohen bis zu 21 Tage in Quarantäne. Der ursprüngliche Gastgeber Marokko hat bereits aus Angst vor dem Ebola-Virus die Austragung abgegeben.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen