Blatter droht erneut Ärger

Aufmacherbild
 

FIFA-Präsident Joseph Blatter soll einem Schweizer Fernsehbericht zufolge vor zehn Jahren die TV-Rechte für die Weltmeisterschaften 2010 und 2014 unter dem Marktwert verkauft haben. Jack Warner, damals Chef der karibischen Fußball-Union, habe 250.000 bzw. 350.000 Dollar bezahlt. Später verkaufte er sie für kolportierte 15 bis 20 Mio. Dollar. Es müsse geklärt werden, ob das ein Freundschaftspreis gewesen sei oder kaufmännisch korrekt berechnet, so Rechtsprofessorin Monika Roth in dem Bericht.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen