Blatter verarscht Ronaldo

Aufmacherbild
 

FIFA-Präsident Sepp Blatter hat sich Ärger mit Cristiano Ronaldo und Real Madrid eingehandelt. Der Schweizer äfft den Portugiesen bei einem Auftritt vor Studenten an der Oxford University nach und macht sich dabei über dessen Bewegungsstil lustig. Lionel Messi bezeichnet er indes als "guten Jungen". Die "Königlichen" reagieren daraufhin echauffiert. Trainer Carlo Ancelotti wirft dem 77-Jährigen "mangelnden Respekt" vor. Präsident Florentino Perez fordert eine Entschuldigung von Blatter.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen