Hitlergruß bei Spiel in Kärnten

Aufmacherbild

Der Verfassungsschutz hat nach einer Partie in der Kärntner Unterliga Ost Ermittlungen eingeleitet. Beim Spiel ASKÖ Wölfnitz gegen den zweisprachigen Verein Zell/Sele hat ein Wölfnitz-Spieler einen Kontrahenten rassistisch beschmimpft und bedroht. "Es gibt nur einen Führer und ihr gehört alle vergast und erschossen", soll der 24-Jährige laut Helmut Mayer, Leiter des Landesamtes für Verfassungsschutz, gesagt haben. Dazu reckte er den Arm zum Hitler-Gruß. Der Mann wird nun einvernommen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen