Abramovich verlässt die Politik

Aufmacherbild

Roman Abramovich legt sein Amt als Politiker nieder. Der Eigentümer des FC Chelsea war bisher Parlamentspräsident der autonomen Region der Tschuktschen, tritt nun aber zurück. Grund für den Rückzug aus der Politik ist ein neues Gesetz, das Abgeordneten Konten im Ausland verbietet. Seit 1998 ist Abramovich in dem Gebiet im äußersten Nordosten Russlands politisch aktiv, bis 2008 war er sogar dessen Gouverneur und investierte privates Vermögen in den Aufbau der Region.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen