Aufmacherbild

Keine Lizenz: Parndorf spielt statt Ritzing Relegation

Der SC Ritzing, Meister der Regionalliga Ost, wird die Relegation für den Aufstieg in die Erste Liga nicht bestreiten.

Wie die Bundesliga vermeldet, haben die Burgenländer die Klage gegen die Lizenzverweigerung zurückgezogen und dürfen somit nicht aufsteigen.

Also wird der Zweite der Regionalliga Ost, SC/ESV Parndorf, in den beiden Relegationsspielen gegen Regionalliga-Mitte-Meister SK Austria Klagenfurt antreten.

Gespielt wird am 5. Juni in Parndorf, das Rückspiel findet am 9. Juni in Klagenfurt statt.

Nur Parndorf kam in Frage

Die Parndorfer waren vergangene Saison nach einem 0:1 (h) und 1:1 (a) gegen den LASK in der Relegation aus der Ersten Liga abgestiegen.

Die Burgenländer waren die einzigen, die sonst noch um die Lizenz in der Ostliga angesucht haben.

Hätten sie nicht den zweiten Platz belegt, wäre die Relegation entfallen und Austria Klagenfurt wäre wie Austria Salzburg direkt aufgestiegen.

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»