"Kollektivversagen" im U21-Team

Aufmacherbild
 

Hängende Köpfe gab es nach der 1:3-Heimniederlage der ÖFB-U21-Auswahl gegen Albanien, die einen Dämpfer für die Qualifikation für die EM 2015 in Tschechien bedeutete. "Das war Kollektivversagen, aber mir war bewusst, dass das so jungen Spielern auch passiert", nahm Teamchef Werner Gregoritsch seine Akteure in Schutz und spielte auf die Unerfahrenheit der Truppe an. "Wir haben als ganze Mannschaft viele Fehler gemacht", ließ Mittelfeldspieler Daniel Offenbacher keine Ausreden gelten.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen