Turniersieg fürs Selbstvertrauen

Aufmacherbild
 

Prestige-Erfolg für Österreichs U21-Team

Aufmacherbild
 

Österreichs U21-Nationalteam hat das Viernationenturnier um den Lobanovsky Memorial Cup gewonnen.

Die ÖFB-Talente besiegten am Mittwoch im Finale in Kiew Gastgeber Ukraine mit 1:0 (0:0).

Toni Vastic erzielte in der 78. Minute den Siegestreffer gegen die Ukrainer, die nach Ausschlüssen von Mojok (33.) und Bujalskij (80.) das Spiel mit nur neun Mann beendeten.

ÖFB-Elf dominant

Österreichs U21-Team war in der von den Gastgebern hart geführten Partie vor rund 3.000 Zuschauern die spielbestimmende Mannschaft.

Nach gut einer Stunde hatte Robert Zulj die Chance auf die Führung, er traf allerdings nur die Stange (62.).

Sein Rieder Clubkollege Toni Vastic machte es in der 78. Minute besser, der Stürmer traf mit einem herrlichen Weitschuss aus rund 30 Metern.

Individuelle Auszeichnungen

Vastic, der am Vortag beim 3:0 gegen Tschechien einen Treffer erzielt hatte, wurde zum besten Stürmer des Turniers gewählt, Richard Strebinger von Werder Bremen zum besten Torhüter.

Teamchef Werner Gregoritsch zeigte sich entsprechend zufrieden. "Ich bin überglücklich über den Turniersieg, der unser erklärtes Ziel war. Die Spieler haben alle Vorgaben hervorragend umgesetzt. Nun wissen wir, dass unsere Mannschaft mit den Top-Teams auf Augenhöhe ist. Dieses Selbstvertrauen ist optimal im Hinblick auf die EM-Qualifikation, die im Sommer startet", sagte Gregoritsch.

Finale des U21-Turniers Lobanovsky Memorial Cup in Kiew:

Österreich - Ukraine 1:0 (0:0)

Tor: Vastic (78.). Gelb-Rot: Mojok (33.). Rot: Bujalskij (80.).

Österreich: Strebinger - Farkas, Neuhold, Hinteregger, Schilling - Ziegl (57. Piesinger), Offenbacher (57. Holzhauser) - Stöger (88. Spendlhofer), Zulj (63. Djuricin), F. Kainz (88. Ritzmaier) - Vastic

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen