Wir sind im WM-Achtelfinale!

Aufmacherbild

Die ÖFB-U20 verlängert ihr Abenteuer in Neuseeland und zieht ins Achtelfinale der Weltmeisterschaft ein.

Das finale Gruppenspiel gegen Argentinien ist ein regelrechter Krimi, in dem die Mannschaft von Teamchef Andreas Heraf letztlich das bessere Ende für sich hat.

Als Zweiter weiter

Im Endeffekt ermauern sich die ÖFB-Youngster gegen die Südamerikaner ein torloses Remis und sind damit hinter Ghana, das Panama mit 1:0 bezwingt, Gruppenzweiter.

Das Spiel beginnt mit einem guten Schuss von Andreas Gruber nach lediglich zwölf Sekunden. Es sollte der einzige aufs gegnerische Tor in der gesamten Partie bleiben.

Eine Chance von Grubeck

Denn unmittelbar danach übernehmen die Argentinier das Kommando und sind drückend überlegen. Nichtsdestoweniger kommen die Österreicher, die wegen einer Oberschenkelverletzung auf Florian Grillitsch verzichten müssen, noch zu einer tollen Chance - Valentin Grubeck verfehlt mit seinem Volley aus elf Metern aber das Tor (8.).

Im Anschluss kommen die Österreicher aber nicht einmal mehr zu Konterchancen, Heraf wechselt Verteidiger um Verteidiger ein und spielt de facto ohne Offensivkraft.

Casali überragend

Doch die Argentinier können ihre guten Chancen nicht verwerten. So schießt etwa Nicolas Tripichio in der zehnten Minute seinen Mitspieler Giovanni Simeone, der kurz vor der Linie steht, an.

Zudem scheitern die "Gauchos" ein ums andere Mal am überragenden Tino Casali. Der Kärntner Goalie, der bei der Wiener Austria unter Vertrag steht, bringt Tripichio (40.), Simeone (45.) und Co. mit seinen paraden zur Verzweiflung.

26 Torschüsse

Am Ende stehen auf dem Statistikblatt 26 Torschüsse der Argentinier, die zudem 71 Prozent Ballbesitz haben. Doch die Null steht und der ÖFB ist weiter, während der U20-Rekordweltmeister die Heimreise antreten muss.

Die ÖFB-U20 trifft im Achtelfinale (11.6., 6 Uhr MEZ) auf den Zweiten von Gruppe F (Honduras, Fidschi oder Usbekistan). Die Entscheidung darüber fällt in der Nacht von Samstag auf Sonntag, um 4 Uhr MEZ.


Österreich - Argentinien 0:0

Wellington, SR Ryuji Sato (JPN)

Gelbe Karten: Rasner, Joppich

Österreich: Casali - Rosenbichler, Gugganig, Lienhart, Joppich - Blutsch, Rasner, Laimer, Gruber (46. Lovric) - Gschweidl (69. Puchegger), Grubeck (42. Brandner)

Argentinien: Batalla - Monteseirin, Mammana, Casasola (50. Romero) - Rolon, Martinez, Cubas (59. Pavon), Tripichio - Espinoza (66. Buendia), Correa, Simeone

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen