Aufmacherbild

"Wir haben uns nicht belohnt"

Marcel Koller (ÖFB-Teamchef): "Ich denke, wir haben ein gutes Spiel gezeigt. Wir waren über 90 Minuten spielbestimmend, haben uns Chancen herausgespielt. Wir haben sehr viel Gutes gesehen, aber wir haben uns dafür nicht belohnt. Dann kommt es meistens so, dass man dann auch noch ein Tor bekommt. Es ist schade für die Jungs, aber der Weg wird weitergehen. Es war ein guter Start, aber wir müssen auch noch vieles abstellen. Wir haben ab und zu gutes Pressing gespielt, waren kompakt. In der ersten Hälfte gab es aber auch zu viele unnötige Abspielfehler. Die Ukrainer haben im Konter ihre Qualität, das haben sie auch schon gegen Deutschland gezeigt."

Marc Janko (ÖFB-Kapitän): "Wir haben zweimal das gleiche Tor bekommen. Der Stürmer konnte jeweils unbedrängt am kurzen Pfosten einschießen. Das ist ärgerlich, denn wir haben zumeist den Ton angegeben und die größeren Spielanteile gehabt. Die Ukraine hat sich aufs Kontern verlegt. Beim Stand von 1:1 und in Überzahl haben wir es nicht verstanden, die Räume zu nützen. Ein Remis wäre verdient gewesen."

Robert Almer (ÖFB-Torhüter): "Ich habe schon am Sonntag erfahren, dass ich spielen werde. Ich war nicht nervös, denn diese Stimmung und die vielen Zuschauer bin ich von Düsseldorf gewohnt. Es wäre jetzt vermessen, zu sagen, ich bin die Nummer eins im Team. Jetzt ist es einmal wichtig, dass ich beim Verein Spielpraxis sammle."

Leo Windtner (ÖFB-Präsident): "Das war eine ordentliche Leistung. Es war für alle erkennbar, dass die Mannschaft sehr gut organisiert war."

Oleg Blochin (Ukraine-Teamchef): "Wir haben uns sehr schwergetan, weil wir nach dem Deutschland-Spiel kräftemäßig Probleme hatten. Die Österreicher haben uns sehr unter Druck gesetzt, aber ich muss meiner Mannschaft gratulieren, weil sie noch einmal alle Kräfte zusammengenommen und gewonnen hat."

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»