Kritik an Pfiffen für Arnautovic

Aufmacherbild

Beim ÖFB-Team versteht man die Pfiffe beim Austausch von Marko Arnautovic beim 1:1 gegen Uruguay nicht. Der England-Legionär wurde von den 22.000 Fans im Klagenfurter Stadion ausgepfiffen, als er in der 81. Minute vom Feld ging. "Das war nicht okay! Marko hat eine gute Leistung gebracht, ist viel gelaufen", stellt sich Mitspieler Zlatko Junuzovic vor Arnautovic. Auch Teamchef Marcel Koller schützt seine Nr. 7: "Marko hat sich in den letzten Monaten gewandelt, er ist nicht mehr der Bad Boy."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen