Liendl: "Besser spät als nie"

Aufmacherbild

Die erste Nationalteam-Einberufung für Michael Liendl steht ganz unter dem Motto "Besser spät als nie". Aufgrund der Verletzung von David Alaba wurde der 28-jährige Grazer von Teamchef Marcel Koller für die Testspiele gegen Island und Tschechien nachnominiert und steht damit erstmals im A-Team-Kader. "Für David ist es natürlich bitter. Andererseits bin ich sehr froh, dass ich die Chance bekomme. Jetzt will ich mich so gut wie möglich präsentieren", so der aktuelle Düsseldorf-Spieler.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen