Foda dementiert Einigung mit ÖFB

Aufmacherbild
 

Einem Zeitungsbericht in der "Bild" zufolge, soll Sturm-Trainer Franco Foda Nachfolger von Dietmar Constantini als ÖFB-Teamchef werden. Gegenüber dem "SID" nahm der Deutsche nun aber Stellung zu diesem Gerücht: "Das sind Spekulationen, über die ich - Stand heute - nichts sagen kann. Ich habe nichts unterschrieben, und mit mir hat bis zum Sonntag niemand gesprochen. Es gab keinen Kontakt." Foda sollte einen Vertrag bis 2013 erhalten, der sich bei erfolgreicher WM-Quali um ein Jahr verlängert.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen