Arnautovic versteht Pfiffe nicht

Aufmacherbild
 

Marko Arnautovic übt nach seiner schwachen Leistung beim 3:1-Sieg der ÖFB-Elf gegen Finnland harte Selbstkritik. "Ich kann nur sagen: Diese Leistung tut mir Leid", erklärt der Werder-Legionär, "ich war gar nicht in Form, ich weiß nicht wieso." Das Pfeifkonzert des Klagenfurter Publikums bei seiner Auswechslung versteht er indes nicht: "Es ist unnötig. Ich weiß nicht, womit ich Pfiffe verdient habe, wenn man einmal schlecht spielt. Ich denke, dass die Leute da draußen keinen Respekt haben."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen