Alaba: "Noch alles möglich"

Aufmacherbild

Obwohl das österreichische Nationalteam in Kasachstan nur zu einer Nullnummer kam, will David Alaba die WM-Qualifikation noch nicht abhaken. "Klar wird es durch das Unentschieden jetzt nicht einfacher, aber wir haben doch erst zwei Spiele absolviert. Da ist immer noch alles möglich", erklärt der 20-Jährige im "Kurier". Im "Rückspiel" am Dienstag (20:30 Uhr) könnte der Bayern-Jungstar nach seinem Ermüdungsbruch das langersehnte Comeback feiern. "Ich werde mich wie immer im Training aufdrängen."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen