Kroos und Schmelzer bei Deutschland angeschlagen

Aufmacherbild
 

Toni Kroos hat am ersten Mannschaftstraining der deutschen Nationalmannschaft vor den WM-Qualifikationsspielen gegen Färöer und Österreich nicht teilnehmen können.

Der Bayern-Profi absolvierte am Dienstag wegen einer Beckenprellung eine individuelle Einheit im Teamquartier in Barsinghausen.

Marcel Schmelzer hat einen Infekt, konnte aber zumindest auf dem Platz ein Lauftraining bestreiten.

Schmelzer soll links spielen

Der Dortmunder soll gegen Färöer auf der linken Abwehrseite zum Einsatz kommen. Bundestrainer Joachim Löw möchte Kapitän Philipp Lahm wieder auf die rechte Seite versetzen, wo er auch beim FC Bayern spielt.

Schmelzers Einsatz wäre dann auch für die weiteren Qualifikationsspiele des Jahres in Österreich, Irland und gegen Schweden vorgesehen.

Ein Einsatz von Kroos und Schmelzer am Freitag in Hannover gegen die Färöer und am Dienstag in Wien gegen Österreich ist trotz des aktuellen Gesundheitszustandes derzeit nicht gefährdet, teilte der DFB mit.

Keine Tormann-Experimente

Tormanntrainer Andreas Köpke bestätigte, dass Manuel Neuer gegen die Färöer im Tor stehen wird.

"Wir machen im Hinblick auf das zweite Spiel in Österreich keine Experimente", sagte Köpke der in Hannover erscheinenden "Neuen Presse".

Ein Einsatz von Ron-Robert Zieler von Hannover 96 oder Gladbachs Marc-Andre ter Stegen, die auch zum Aufgebot für beide Spiele gehören, sei nicht geplant.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen