Aufmacherbild

Schnitzeljad durch Barcelona

Der Mittwoch war ein Ruhetag, aber „The Chance“ will auch Verbindungen zwischen den Finalisten der einzelnen Lände rknüpfen.

Die Teilnehmer hatten bei einer Schnitzeljagd die Möglichkeit, die Stadt Barcelona zu erkunden. Aufgeteilt in Gruppen waren die Jugendlichen unterwegs und meisterten Herausforderungen.

Im Nike Store im Zentrum mussten sie etwa einen von Barcelona-Star Andres Iniesta signierten CTR360-Fußballschuh finden.

Weitere Aufgaben, die es zu bewältigen gab:

  • Passanten für ein Foto vor dem Springbrunnen Canaletas (bekannt durch die Feiern der Fans des FC Barcelonas) zu gewinnen.
  • Ein Abstecher in ein Foto-Studio für ein Mode-Shooting.
  • Der Besuch einer Kochschule, wo ein traditionelles katalanisches Omlett zubereitet wurde.

"Wir hatten eine Menge Spaß"

"Mein Omlett war wirklich gut. Ich bin stolz auf meine Kochkünste", so der Brasilianer Wallace Camilo.

Von jedem Teilnehmer wurde eine Karikatur angefertigt. Ein Abstecher zur berühmten Sagrada Familia und ein Ausflug mit einem High-Speed-Boot entlang der Küste rundeten den Tag ab.

"Heute hatten wir eine Menge Spaß", meint Teboho Charlie Tsotetsi aus Südafrika. „Wir wurden alle gute Freunde und die Chance, die Stadt zu sehen, war eine großartige Erfahrung. Mein persönliches Highlight war der Boots-Ausflug. Es war das erste Mal in meinem Leben, dass ich auf einem Boot war.“

Hubschrauber-Flug als Belohnung

Für zwei der Finalisten war der Spaß damit noch nicht zu Ende. Nach dem Mittagessen verkündete Head-Coach Jimmay Gilligan, dass es für die zwei besten Spieler des Dienstags-Trainings eine Überraschung gibt.

Der 17-jährige Ismail H’Maidat aus Belgien und der 18-jährige Kiril Laptev aus Russland durften bei einem Hubschrauber-Flug die Stadt von oben betrachten.

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»