Spanische Supercopa in China?

Aufmacherbild

Der spanische Fußball-Verband (RFEF) plant die Austragung der Supercopa, dem Duell zwischen Meister und Cupsieger, künftig in Asien. Der 30-Millionen-Vorvertrag mit einer chinesischen Sport-Agentur scheitert aber am Veto der Vereine. Real Madrid und der FC Barcelona sprechen sich laut "Marca" trotz einer Beteiligung von je drei Millionen Euro gegen die Änderungen aus. Die Verlegung zugunsten des asiatischen Markts und die Reduzierung auf ein Spiel seien ein Affront für die heimischen Fans.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen