Xabi Alonso bleibt gesperrt

Aufmacherbild

Real Madrid muss im UEFA Super Cup am 12. August in Cardiff (Wales) gegen den FC Sevilla auf Mittelfeldmotor Xabi Alonso verzichten. Alonso wurde bestraft, weil er nach den Führungstreffer seines Teams in der Verlängerung des Champions-League-Finales gegen Atletico Madrid auf das Feld rannte und jubelte, obwohl er in dieser Partie wegen seiner dritten Gelben Karte gesperrt war. Der europäische Verband lehnt nun einen Einspruch der "Königlichen" gegen die Sperre des 32-jährigen Spaniers ab.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen