Spitzenspiel im Zeichen der Torjäger

Aufmacherbild
 

Wenn der Floh und der Tiger das Spielfeld betreten, ist bei den Torhütern der Primera Division Alarmstufe Rot angesagt.

Am Sonntag wollen Lionel Messi und Radamel Falcao ihre Teams im direkten Duell gleichsam zum Sieg führen.

Der Argentinier Messi, ob seiner Statur "La Pulga" getauft, geht mit dem FC Barcelona als Favorit ins Spiel gegen Atletico Madrid.

Die Hauptstädter agieren jedoch vor allem dank des Kolumbianers Falcao, "El Tigre" genannt, in dieser Saison bisher spektakulär.

>>>Barca vs. Atletico, So., 16.12., 21 Uhr LIVE auf LAOLA1.tv<<<

Madrid vs. Barcelona

Nach 15 Runden führt Barca mit dem Rekord von 14 Siegen und einem Remis die Tabelle souverän an.

Atletico ist den Katalanen als erster Verfolger mit sechs Zählern Rückstand auf den Fersen. Ein Erfolg der Madrilenen im Camp Nou von Barcelona würde auch Stadtrivale Real freuen.

Auf die elf Zähler hinter dem Erzrivalen liegenden Königlichen wartet am Sonntag (19 Uhr) das Heimspiel gegen den Vorletzten Espanyol.

Duell der Rekord-Stürmer

In Form zeigten sich zuletzt beide Torjäger. Messi baute im Cup seine Torrekordmarke weiter aus, Falcao traf in der Liga beim 6:0 gegen La Coruna am vergangenen Wochenende als erster Profi in Spanien seit mehr als zehn Jahren gleich fünfmal in einer Partie.

Der Vergleich zwischen dem in "La Liga" bisher 23 Mal erfolgreichen Weltfußballer und dem 16-fachen Saisontorschützen Falcao fällt trotzdem schwer.

Während Messi (25) zumeist von außerhalb des Strafraum seine Tempo-Dribblings startet, ist Falcao (26) ein klassischer Vollstrecker.

In den vergangenen Wochen stellten die Südamerikaner jedenfalls sogar Fußball-Beau Cristiano Ronaldo mit dessen 13 Treffern in den Schatten.

Lob von del Bosque

Für Spaniens Teamchef Vicente del Bosque ist das torhungrige Trio somit die "beste Werbung" für die spanische Liga.

"Alle drei sind unterschiedliche Typen, das einzige, was sie verbindet sind Tore. Sie sind die unangefochtenen Bezugspunkte für ihre Teams", sagte der ehemalige Real-Meistermacher gegenüber der Tageszeitung "El Pais".

Messi "noch motivierter"

Speziell Messi scheint in diesen Wochen motivierter denn je. Für ihn geht es immerhin darum, sich bei der FIFA-Gala am 7. Jänner 2013 in Zürich zum vierten Mal als Weltfußballer küren zu lassen.

88 Tore im Kalenderjahr hat der Argentinier bisher zu Buche stehen. Zwei Spiele bleiben ihm noch, um seine Bestmarke weiter auszubauen.

Nach Atletico wartet zum Abschluss des Jahres noch die Partie gegen Valladolid. "Nach dem Schreck gegen Benfica ist er sogar noch motivierter", meinte sein Trainer Tito Vilanova mit Blick auf die am Ende glimpflich verlaufene Knieverletzung bei seinem Star im Champions-League-Einsatz Anfang Dezember.

>>>Barca vs. Atletico, So., 16.12., 21 Uhr LIVE auf LAOLA1.tv<<<

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen