Strafen für Real und Barcelona

Aufmacherbild

Real Madrid und FC Barcelona müssen empfindliche Strafen zahlen, da sie beim Verkauf der TV-Rechte Vierjahresverträge anstatt der höchstens erlaubten Dreijahresverträge abgeschlossen hatten. Die nationale Wettbewerbsbehörde verurteilt Real zur Zahlung von 3,9 Millionen Euro und Barca zu 3,6 Mio. Auch der FC Sevilla (900.000) und Santander (30.000) wurden bestraft. Der spanische Medienkonzern Mediapro, mit dem die regelwidrigen Verträge abgeschlossen wurde, muss 6,5 Millionen Euro berappen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen