Geldstrafe wegen Tränengas

Aufmacherbild

Spaniens Erstligist Villarreal ist einer Stadionsperre entgangen, muss dafür aber eine Geldstrafe bezahlen. Grund für die Sanktionierung ist der Tränengas-Wurf aus dem Spiel gegen Celta de Vigo. Im Ligaspiel warf ein Zuschauer einen Kanister aufs Spielfeld, aus welchem das Gas ausströmte. Die Begegnung musste daraufhin eine halbe Stunde unterbrochen werden. Eine Regierungskommission, die gegen Gewalt im Sport vorgehen soll, bestrafte die "gelben U-Boote" nun mit 4.000 Euro Strafe.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen