Falcao kritisiert Ronaldo-Sperre

Aufmacherbild

Noch immer sorgt die Drei-Spiele-Sperre von Real-Superstar Cristiano Ronaldo für Gesprächsstoff. In der "AS" kritisiert Falcao das Urteil: "Ich finde die Sperre ist total ungerecht", gesteht der Kolumbianer. Denn: "Jeder in der Fußballwelt - ohne Ausnahme - weiß, dass er nichts gemacht hat", so der Stürmer des AS Monaco. Ronaldo war beim 1:1 seines Klubs bei Athletic Bilbao am vergangenen Sonntag mit Carlos Gurpegi aneinandergeraten, der Schiedsrichter wertete die Aktion als Tätlichkeit.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen