Barca ist dank Espanyol Meister

Aufmacherbild
 

Real spielt nur remis, Barca neuer Meister!

Aufmacherbild
 

Der FC Barcelona ist zum 22. Mal spanischer Meister.

Ausgerechnet Stadtrivale Espanyol sorgt in der 35. Runde von La Liga für die vorzeitige Entscheidung im Meisterschaftskampf.

Titelverteidiger Real Madrid erreicht in Barcelona nur ein 1:1 und kann damit den Rückstand auf den Tabellenführer in den verbleibenden Runden nicht mehr wettmachen.

Mourinho lässt B-Elf starten

Die "Königlichen" laufen im Estadi Cornella-El Prat mit einer verbesserten B-Elf auf. Trainer Jose Mourinho verzichtet auf Özil, Khedira, Coentrao, Ramos und Pepe und lässt zu Beginn auch Ronaldo, Xabi Alonso und Benzema auf der Bank.

So bringt Stuani die "Periquitos" in der 23. Minute in Führung, die auch bis zur Pause hält. Nach der Hereinnahme von Benzema und Ronaldo werden die Madrilenen gefährlicher und kommen durch Higuain zum verdienten Ausgleich.

Trotz eines Sturmlaufs der Gäste will der Siegtreffer nicht mehr gelingen, auch weil sich Espanyol mit allen Mitteln gegen die Niederlage stemmt.

Konsequenz des Einsatzes: Victor Sanchez, seines Zeichens aus der Jugendabteilung Barcas, sieht für ein übertriebenes Tackling Rot (90.)

Faire Glückwünsche

Trotz der klar ersichtlichen Enttäuschung bleibt der entthronte Meister sportlich und schickt Glückwünsche an den Erzrivalen.

"Man muss ihnen einfach gratulieren. Wir haben versucht, es bis zum Ende herauszuzögern, aber es hat leider nicht gereicht", beklagt Xabi Alonso unmittelbar nach dem Schlusspfiff.

Der Fokus Reals liegt nun auf der letzten verbleibenden Chance auf einen Titel, dem Finale in der Copa del Rey am Freitag, dem 17. Mai, gegen Stadtrivalen Atletico Madrid. LAOLA1 überträgt ab 21 Uhr LIVE

Bilbao schlägt neun Mallorquiner

Abseits der Titelvergabe kam es zu entscheidenden Duellen um den Abstieg.

So schlägt Athletic Bilbao in einer hart geführten Partie RCD Mallorca mit 2:1 und sorgt dafür, dass die Gäste sich wohl endgültig auf den Gang in die Segunda Division einstellen können.

Adruiz (8.) bringt Bilbao bereits früh per Kopf in Front. In Minute 36 scheitert selbiger vom Elferpunkt, zuvor muss Fontas mit Gelb-Rot vom Platz.

Nach der Pause erhöht der eingewechselte Lorente (79.), dos Santos (81.) bringt die Insel-Kicker aber postwendend wieder zurück ins Spiel. Kurz vor dem Ende muss mit Navarro ein weiterer Mallorca-Profi mit Gelb-Rot runter.

Der Rückstand des Tabellenletzten auf das rettende Ufer beträgt somit fünf Punkte.

Rückschlag für La Coruna

Einen herben Dämpfer muss auch Deportivo La Coruna hinnehmen. Nach zuletzt sieben Partien ohne Niederlage verlässt der Aufsteiger den Platz erstmals wieder als Verlierer.

Bei Real Valladolid unterliegen die Galicier 0:1, Javi Guerra erzielt in Minute 48 den entscheidenden Treffer. La Coruna verpasst damit den Sprung aus der Abstiegszone und bleibt weiterhin Tabellen-18.

Ebenfalls mit einem 1:0-Heimsieg endet die Begegnung zwischen Osasuna und Getafe. Arribas (75.) zeichnet für den einzigen Treffer der Partie verantwortlich und besorgt den Gastgebern einen Vier-Punkte-Polster auf Platz 18.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen