Barca dreht Spiel gegen starkes Betis

Aufmacherbild
 

Der FC Barcelona steht unmittelbar vor dem Gewinn der Meisterschaft.

Dank eines 4:2-Erfolgs über Real Betis liegen die Katalanen in der Tabelle wieder elf Punkte vor Real Madrid - bei nur noch vier ausstehenden Runden.

Damit könnte die Mannschaft von Trainer Tito Vilanova den Titel schon am kommenden Mittwoch sicher haben, sollten die "Königlichen" im vorgezogenen Spiel gegen Malaga (21:30 Uhr LIVE auf LAOLA1.tv) nicht gewinnen.

Betis führt zur Halbzeit

Im ersten Spiel nach dem enttäuschenden Champions-League-Aus gerät Barca gegen Betis bereits nach zwei Minuten in Rückstand. Pabon nutzt einen Stellungsfehler in der Abwehr zur Führung.

Nur sieben Minuten später kann Alexis nach Iniesta-Flanke jedoch ausgleichen.

Es entwickelt sich ein flottes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, die besseren findet der Gastgeber vor: Villa scheitert aus kurzer Distanz an Betis-Keeper Adrian (30.), Tello strapaziert mit einem Weischuss nur die Latte (41.).

So gehen die Sevillaner mit einer Führung in die Pause, da Perez Pinto, der den verletzten Valdes ersetzt, mit einem Hammer aus knapp 30 Metern (43.) keine Chance lässt.

Messi kommt und trifft

In Hälfte zwei schlagen die Hausherren dann eindrucksvoll zurück. Während Messi schon an der Out-Linie bereitsteht, trifft Villa per Kopf zum Ausgleich (56.). Zwei Minuten nach seiner Einwechslung legt "La Pulga" mit einen Freistoß ins Kreuzeck selbst nach (60.).

Elf Minuten später vollendet der Argentinier die schönste Kombination des Abends aus kurzer Distanz zum 4:2, das letztlich auch den Endstand darstellt.

Die Chance auf den Hattrick vergibt der 25-Jährige in der 93. Minute, als sein Heber von Adrian pariert wird.

Sevilla schlägt Espanyol

Im zweiten Städteduell behält der Klub aus Sevilla die Oberhand. Der FC schlägt Espanyol klar mit 3:0 und fixieren diesen Erfolg schon in der ersten halben Stunde.

Nach einem Eigentor von Capdevila (12.) sowie Treffern von Coke (19.) und Negredo (23.) ist die Partie im Estadio Ramon Sanchez Pizjuan entschieden.

Espanyol kommt erst spät in der zweiten Hälfte zu Chancen, Capdevila (73.) und Verdu (85.) scheitern an Beto, Stuani (92.) an der Latte.

Saragossa verlässt Abstiegsregion

Real Saragossa feiert indes einen wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt. Das Team von Trainer Manolo Jimenez fertigt Rayo Vallecano mit 3:0 ab und klettert in der Tabelle auf Rang 16.

Mann des Spiels ist Mittelfeld-Akteur Apono, der seine Elf per Elfmeter in Führung bringt (26.) und in der letzten Minute den Schlusspunkt setzt. Dazwischen besorgt Rodri (51.) das 2:0.

Schlusslicht Mallorca muss sich daheim mit einem 1:1-Remis gegen UD Levante zufrieden geben.

Dabei läuft vorerst alles nach Plan. Bereits nach sieben Minuten bringt Hemed die Hausherren mit 1:0 in Front. Doch noch vor der Pause stellt Acquafresca den Endstand her. Trotz guter Chancen in der Schlussphase kann Mallorca keinen Dreier einfahren.

Die letzten Sechs sind damit vier Runden vor Meisterschaftsende nur durch sechs Punkte getrennt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen