Ronaldo nutzt unfassbaren Torhüter-Fehler

Aufmacherbild
 

Real Madrid ist der Gewinner des 31. Spieltages in La Liga.

Der Champions-League-Titelverteidiger fährt am 31. Spieltag in La Liga einen erwarteten Pflichtsieg ein.

Die "Königlichen" setzen sich im Duell mit Aufsteiger SD Eibar klar mit 3:0 durch und rücken bis auf zwei Zähler an Tabellenführer FC Barcelona heran, der beim FC Sevilla Punkte liegen lässt.

Ronaldo trifft zur Führung

Für die Führung der Madrilenen sorgt Weltfußballer Cristiano Ronaldo. Der Portugiese verwertet in der 21. Minute einen Freistoß aus rund 30 Metern direkt, profitiert dabei aber von der gütigen Mithilfe von Eibar-Torhüter Xabier Irureta.

Für "CR7" ist es der erste direkt verwandelte Freistoß seit knapp einem Jahr, zuletzt war er im Halbfinale der Champions League gegen den FC Bayern am 29. April 2014 erfolgreich.

Zugleich ist es für den Superstar der 50. Scorer-Punkt in der laufenden Meisterschaft. Neben 38 Treffern hat er auch zwölf Assists zu Buche stehen.

Chicharito trifft per Kopf

Zehn Minuten nach dem Führungstreffer erhöht Chicharito auf 2:0. Nachdem sich Arbeloa über rechts nach vorne tankt und Vila überläuft, bringt er den Ball perfekt zur Mitte, wo der 26-Jährige per Kopf einnickt.

Auch in der zweiten Hälfte dominiert die Truppe von Carlo Ancelotti und belohnt sich schließlich in der 83. Minute mit dem Endstand.

Jese läuft mit hohem Tempo aufs gegnerische Tor zu, lässt Anibarro mit einer Körpertäuschung aussteigen und vollendet seine Einzelaktion mit einem Flachschuss ins linke Eck.

Barca patzt in Sevilla

Der FC Barcelona lässt im Titelkampf Punkte liegen. Die Katalanen spielen trotz einer 2:0-Führung nur 2:2 gegen den FC Sevilla.

Lionel Messi (15.) und Neymar (31.) mit einem traumhaften Freistoß-Tor bringen Barca auf die Siegerstraße, dacach geben die "Blugrana" das Spiel aber etwas aus der Hand. Ever Banega gelingt noch vor der Pause der Anschlusstreffer (38.) für Sevilla. 

In der zweiten Hälfte sind die Andalusier mindestens ebenbürtig und kommen zu guten Chancen, unter anderem vergibt Carlos Bacca eine Topchance. Kurz vor Schluss gelingt ihnen aber doch noch der Ausgleich.

Nach einem schweren Pique-Fehlpass spielen die Hausherren schnell nach vorne, Aleix Vidal spielt den Stanglpass in die Mitte und der eingewechselte Kevin Gameiro muss den Ball nur noch über die Linie drücken.

Für den FC Barcelona endet damit auch die Serie von neun Pflichtspiel-Siegen in Folge.

Atletico mit Remis

Atletico Madrid verliert am 31. La-Liga-Spieltag den Anschluss an Real Madrid und den FC Barcelona.

Der Meister kommt beim FC Malaga nicht über ein 2:2-Remis hinaus. Griezmann (25.) bringt die Gäste in der ersten Halbzeit in Führung, Torres (38.) sorgt noch vor Seitenwechsel mit einem Eigentor für den Ausgleich. Samu (71.) bringt Malaga in Front, Griezmann (78.) gleicht aus.

Atletico hat als Dritter bereits sieben Punkte Rückstand den Zweiten Real Madrid. Malaga bleibt auf Rang sieben.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen